Labels

Mehr anzeigen

Meine Nagelpflege-Routine


 Hallöle!

Einige von euch haben mich schon länger mal nach meiner Nagelpflege-Routine gefragt.
Ich wollte sie euch endlich mal zeigen, auch wenn es nichts speziell besonderes ist :)
Ich benutze auch immer mehrere Produkte abwechselnd, nicht alle hier aufgeführten gleichzeitig. Ich habe da leider noch nicht die Top-Pflege Kandidaten gefunden.

 Schritt 1: ablackieren


Ich benutze schon seit Monaten den Nagellackentferner von Rival de Loop Yong. Ich finde, dass er im Vergleich mit anderen Etfernern die Nägel und Nagelhaut weniger austrocknet. Außerdem ist er acetonfrei und riecht weniger streng! Danach wasche ich mir immer die Hände, damit auch der Entferner nicht zu lange auf den Nägeln bleibt.


 Schritt 2: in Form bringen


Danach feile ich die Nägel (nicht immer, einmal alle 1-2 Wochen etwa) mit einer Glasfeile von ebelin und poliere sie kurz mit einer mehrseitigen Feile von Kiko, damit eventuelle Absplitterungen geglättet werden und um Verfärbungen zu vermeiden.
Danach verwende ich den Nagelhautentferner-Stift von Rival de Loop (auch etwa einmal die Woche). Er spendet Feuchtigkeit und die Nagelhaut lässt sich damit leicht zurückschieben. Manchmal benutze ich dafür auch das Rosenholzstäbchen.


 Schritt 3: pflegen


Hier habe ich leider keine richtige Routine. Je nach Zeit lasse ich sie manchmal komplett weg, was meinen Nägeln aber garnicht gut tut.
Normalerweise massiere ich das Nail Therapy Papaya von p2 in die Nägel und auch unter das Nagelweiß. Das ist schon mein zweites Fläschchen und ich mag das Produkt sehr, es spendet toll Feuchtigkeit.
Das Keratin Bonding Gel von p2 benutze ich meist über Nacht. Ich hatte es mal im Ausverkauf ergattert und bereue es, dass ich nicht mehrere Fläschchen mitgenommen habe. Das Zeug wirkt Wunder, wenn man die Nägel mal ein paar Tage unlackiert lässt. 
Das Nail Oil von Rival de Loop Young gefällt mir auch ganz gut wegen dem Duft. Ich benutze es, wenn meine Nägel und Nagelhaut sehr trocken sind. Genauso auch das Cuticle Oil von OPI, das eignet sich super zum zwischendurch auftragen.
Die Handcreme von Cien kann ich euch übrigens echt empfehlen. Ich habe sie eigentlich nur wegen der hübsche Verpackung gekauft, aber auch die inneren Werte haben mich überzeugt. Riecht ganz ganz toll, pflegt super und zieht schnell ein! Und alles für knapp 1€ ;)
Seit kurzem mache ich auch ein Olivenöl-Bad für die Nägel. Ich erwärme es ein bisschen und halte meine Nägel dann 5-10 Minuten ins Öl. Tut den Nägeln wirklich richtig gut!


Schritt 4: Basecoat


Das Calcium Gel von p2 ist auch schon mein zweites Fläschchen. Ich finde, es macht die Nägel etwas weniger brüchig und fester. 
Das Nail Envy von Opi benutze ich zwischendurch immer wieder mal. Da dieser Basecoat Formaldehyd enthält, hüte ich mich davor, ihn übermäßig doll zu verwenden. Ansonsten ist es auch ein Wundermittel, meine Nägel wuchsen schnell und kräftig, ohne zu splittern.


In den letzten Wochen hatte ich leider wenig Zeit, meine Nägel gut zu pflegen, deshalb splittern sie im Moment sehr stark und ich kürze sie öfters.
Aber ich hoffe, ich konnte eure Fragen beantworten und euch vielleicht ein bisschen was empfehlen :)
Benutzt ihr auch etwas von diesen Produkten? Erzählt mir doch gerne auch von eurer Nagelpflege-Routine!

Kommentare

  1. Auch mal spannend :) das Calcium Gel benutze ich auch immer als Base. Jetzt ist er eingetrocknet und ich habe einen Unterlack von essie benutzt und prompt Verfärbungen :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, dass Essie da so versagt, wie schade!

      Löschen
  2. Das Calcium Gel und das Papaya Öl benutze ich auch, beides tolle Produkte. Bei mir splittern die Nägel bei diesem kalten Wetter leider auch öfters, lässt sich wohl nicht ganz vermeiden :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt. Und mein Kellner-Job (inklusive ab und zu abwaschen) hilft da auch nicht :(

      Löschen
  3. Wie dein Nagelbett halt einfach mal 20 Milliarden Millimeter lang is :D auch nackt ein Traum ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, wo hast du denn bitte das lange Nagelbett entdeckt?! :D :D

      Löschen
  4. Sehr interessant :)
    Von deinen vorgestellten Produkten habe ich noch nie eins benutzt. Bei mir passiert Nagelpflege eher mit Produkten von P2 oder Alverde. Ich versuche, immer vor dem Schlafen gehen, erst den P2 Grow Stronger zu 'lackieren' und danach (er trocknet sehr schnell) ein Pflegeöl von P2 oder Alverde. Das lasse ich dann über Nacht drauf und am Morgen sieht alles top aus. (aber leider nur kurz) :D
    Die Produkte von Rival de Loop hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm :O Riecht der Nagellackentferner denn auch nach Waldbeere? ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, von Alverde hatte ich auch mal ein Pflegeserum von Mama ausgeliehen, das gefiel mir super!
      Naja, riecht leider immer noch nach Nagellackentferner, aber mit einem angenehmen "Nachgeschmack" nach Waldbeere sag ich mal :D

      Löschen
  5. Danke für den interessanten Post :) Ich les sowas sehr gern – manchmal kommt man dann doch mal auf ein neues Produkt oder eine neue Idee.
    Den Nail Envy habe ich auch, aber bisher konnte er mich nicht so recht überzeugen. Hatte ihn einmal drauf und zack sind mir gleich mal an vier Fingern die oberen Nagelplatten abgesplittert :/ Ich habe von Sally Hansen einen Pflegelack (Continous Treatment Growth), den ich total klasse finde :) Und da meine Nagelhaut immer so schnell nachwächst, nutze ich von Orly einen Cuticle Remover. Für Feuchtigkeit kann ich von Lush die Lemony Flutter absolut empfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, wie schade. Und wie unterschiedlich solche Erfahrungen sind!
      Von Lemony Flutter hört man ja eh nur gutes :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über eure Kommentare! ♥

Beliebte Posts